zurück zur Startseite

zurück zur Übersicht der B&TNL

Ich erzähle hier nicht chronologisch, sondern entsprechend meiner Ideen, Planungen und der Realisierung in das Modell. In diesem Kapitel wird die 1907 erbaute Strecke nach Loon Lake Village und der dortigen Endbahnhof beschrieben. Grundsätzlich gilt, dass ich die Bahn so ungefähr im Zeitraum 1920 bis 1930 in Module umsetze.

Der Loon Lake ist ca. 10 km lang und an seiner breitesten Stelle 7 km breit. Seinen Namen hat er von dem hier lebenden Eistaucher (im englischen Sprachraum "loon"). In dem See findet der Angler vor allem Hechte, Saiblinge, Barsche und Zander. Letzterer (vor Ort "sand pike" genannt) ist eine wahre Delikatesse und wird deshalb nicht nur von der hier ansäßigen Einwohnern geschätzt. Der Loon Lake hat nur kleine nicht schiffbare Zu- und Abflüsse, so dass durch den Bahnbau der Transport in die umliegenden Städte deutlich einfacher und schneller wurde.

Loon Lake Village ist der einzige richtige Ort an diesem See, es gibt aber auch noch kleinere Siedlungen entlang des Sees und im nahen Hinterland. Durch die Bahn entwickelte sich ein lebhafter Handel: frischer und konservierter Fisch waren sicherlich der wichtigste Transport, aber es gab auch einigen Güterverkehr zur Versorgung der Einwohner rund um den See. Neben den Güter des täglichen Bedarfs gab es einzelne Maschinentransporte und z.B. auch Treibstoff für die Fischerboote.

Dennoch war es in Summe nur ein geringes Verkehrsaufkommen. An Werktagen pendelte morgens, mittags und abends der Triebwagen nach Red Earth Creek, der dazwischen meist auch den Güterverkehr erledigte. Nur selten verirrte sich eine der Dampfloks der B&TNL nach Loon Lake Village. Demzufolge gab es auch keine Infrastruktur für die Dampflokomotiven, Wasser wurde mit dem Pulsometer dem See entnommen. Der Triebwagen blieb über Nacht in Loon Lake Village und durch die Erfahrungen des ersten Winters baute man dann einen Schuppen für ihn. Der Gleisplan ist entsprechend einfach.

Anmerkung: die gestrichelten Teile sind nur für den Betrieb im Rahmen eines größeren FREMO-Arrangements vorgesehen.

wird noch ergänzt...

zurück zur BTNL-Übersicht