zurück zur Startseite

zurück zur Übersicht der Heimautomatisierung

47. Die DMX-Steuerung (Stand 29.01.2019)

Mit Licht kann man tolle Stimmungen erzeugen. Und man kann ganz viel programmieren und lernen, ohne dass man Bedenken haben muss, dass man eine wichtige Funktion nicht mehr verfügbar hat. In Kapitel 41 habe ich ja schon das Modul WifiLight erwähnt, welches sich hervorragend dafür eignet. Wenn ich aber meine sandgraue Hauswand in buntem Licht erstrahlen lassen will, dann sind so kleine LED-Streifen nicht mehr geeignet. Passende LED-Scheinwerfer kann man z.B. bei Musikhaus Thomann bekommen. Einzige Herausforderung: diese Teile haben eine DMX-Schnittstelle.

Ich habe mir nun einen RGB-Scheinwerfer für den Außenbereich besorgt und zusätzlich ein Gerätchen von der Firma DMX4all. Nun galt es ein eigenes FHEM-Modul zu schreiben, so dass aus Sicht FHEM die Bedienung identisch zu WifiLight erfolgt.

Da FHEM ein offenes System ist, in perl geschrieben ist und der Sourcecode verfügbar ist, musste ich "nur" das WifiLightmodul entsprechend anpassen. Gut, dass das Gerätchen "ArtNet-DMX STAGE-PROFI" auch eine entsprechende Dokumentation mitbringt. Dennoch war der erste Schritt, nämlich das Modul WifiLight zu verstehen, durchaus etwas zeitaufwändig. Da dieses Modul sher viel unterschiedliche Hardware ansteuern kann, habe ich zuerst mal allen berflüssigen Software-Balast entfernt. Anschließend ging es dann an das Implementieren der gewünschten Funktionen. Da ich aktuell nur einen DMX-Kanal benötige, habe ich auch nur einen Kanal implementiert, aber die Modulschnittstelle zu FHEM ist bereits für zusätzliche Kanäle vorbereitet.

Das fertige Modul muss dann in das Verzeichnis /opt/fhem/FHEM kopiert werden. Nach einem Neustart von FHEM kann man dann sein FHEM-device definieren.

define tr_dmx DMX4all RGB CH1:192.168.178.66:10001

DMX4ALL ist der Name meines Moduls, weitere Angaben sind neben der IP-Adresse und des Ports noch der DMX-Kanal und die Art des RGB-Scheinwerfers. In meinem Fall sind nur RGB-Dioden verbaut, eine zusätzliche weiße LED ist nicht vorhanden.

Das Ganze hat mich einge Wochen Zeit gekostet, wobei ich nicht permanent daran arbeiten konnte, denn es gab z.B. auch Unterbrechungen durch Dienstreisen. Aber man lernt ganz viel dabei und eine gemeisterte Herausforderung führt doch zu einer gewissen Zufriedenheit. Und so sieht das Ergebnis dann aus:

Sobald das Gerüst um die Terrasse entfernt ist, werde ich das wieder installieren und dann auch die Fotos hier einstellen.

Bei Interesse kann ich gerne das Modul zur Verfügung stellen. Mangels größerer Nachfrage ist es nicht Bestandteil des offiziellen FHEM-Systems.

weiter zu: 48. Der Energiespeicher