zurück zur Startseite

Wandern auf dem Jakobsweg ist seit einiger Zeit so richtig in Mode gekommen. Folgen wir nun einem Modetrend, weil wir uns auch nach Santiago de Compostela machen? Eher nein, denn die meisten laufen nur den spanischen Teil. Wir hingegen werden von Herzogenaurach nach Nürnberg laufen und ab dort dem Pilgerweg folgen. Aufgrund des langen Wegs von Herzogenaurach nach Santiago de Compostela müssen wir den Weg in 6 Urlaubs-freundliche Etappen aufteilen.

Prolog

Es gibt natürlich Unmengen von Literatur in Buchform und im Internet und viele werden wohl auch das Buch Hape Kerkeling lesen (wir haben es irgendwann auch mal gelesen und waren eigentlich eher enttäuscht). Ganz allgemein können wir die Bücher des Conrad Stein Verlags empfehlen:

Band 142: Deutschland
Band 117: Schweiz
Band 128: Frankreich
Band 23: Spanien

Für Deutschland empfehlen wir zudem noch die 4 kleinen Heftchen von Gerhilde Fleischer über den Weg von Nürnberg bis nach Konstanz. Für Frankreich und Spanien gibt es eine klare Empfehlung für das "miam miam dodo", für den Weg von Genf nach Le Puy gibt es auch noch ein gutes Heftchen der l'association Rhône-Alpes des Amis de Saint-Jacques.

Auf dem gesamten Weg benötigt man eigentlich kein Kartenmaterial - alles nur unnötiger Ballast! Die Wege sind sehr gut bis perfekt beschildert.

       

Nahezu alle Pilger haben natürlich ein Smarttelefon dabei. Wir haben ein ganz einfaches Mobiltelefon, fast immer ausgeschaltet und nur kurz eingeschaltet, um uns in einer Herberge anzumelden. Dank dem Luxus sogenannter Outdoor-Ausrüstungen mit leichten, schnell trocknenden Materialien und müssen wir nicht wie die Pilger früher ein Bündel schnüren, in welchem sich auch noch ein schwerer Lodenmantel für schlechtes Wetter befand. Ein leichter Rucksack mit hohem Tragekomfort nimmt unser Gepäck auf. Neben den notwendigen Kleidungsstücken (inklusive Hausschuhe), haben wir auch noch je 2 Flaschen für Wasser dabei, um auch längere Durststrecken zu überwinden. Dazu kommt noch etwas Technik: der Fotoapparat und das schon werwähnte Mobiltelefon (jeweils mit Ladegerät). Alles in allem kommen wir mit weniger als 12kg pro Person aus.

Im Gegensatz zu unserer ersten Veröffentlichung im Internet enthält diese Überarbeitung nun kaum noch Angaben zu Entfernungen und Zeiten, denn darauf kommt es überhaupt nicht an. Jeder möge seinen Weg gehen, eines Tages losgehen und irgendwann ankommen. Wir wünschen euch, dass ihr euren Weg findet und euer Ziel erreicht.

von Herzogenaurach nach Ulm

von Ulm nach Interlaken

von Interlaken nach Yenne

von Yenne nach Condom

von Condom nach Tardajos

von Tardajos nach Santiago


Und hier nochmals alle Links aus dem Text unseres Pilgerwegs für den Leser zum schnellen Nachschlagen und für mich zum schnellen Überprüfen:
4 kleinen Heftchen von Gerhilde Fleischer
l'association Rhône-Alpes des Amis de Saint-Jacques
Ernst Steinacker
Schäferwagen
Jakobswegle
Pilgerherberge Oberdischingen
Pilgerherberge Märstetten
Pilgerherberge Rapperswil
Schlafen im Stroh in Brunnen
Schlafen im Stroh in Stans
Berghaus Planalp
Pilgerherberge Brienzwiler
Bauernhof Grundbach
Kloster Congues
Caselle
Domaine de Gayfié
Domaine des Mathieux
Herberge Montréal-du-Gers
Herberge Eauze
Herberge Cambarrat
Herberge Navarrenx
Herberge Larasoaña
Herberge Los Arcos
Tapas in Navarette
Herberge La Fábrica
Herberge der Schwestern der Heiligen Maria
Hotel in Moratinos
Herberge Puente Villarente
Herberge Hospital del Órbigo
Herberge El Ganso
Herberge Molinaseca
Herberge mit dem Forellenteich
Herberge Las Herrerías
Herberge bei Triacastela
Herberge "roots & boots"