zurück zur Startseite

Wir haben so gute und schöne Erfahrungen auf dem Weg von Herzogenaurach nach Santiago in diversen Pilgerunterkünften gemacht, dass wir uns entschlossen haben, anderen Pilgern ebenfalls so eine Unterkunft in unserem Haus anzubieten.

Unsere private Pilgerunterkunft ist ungefähr 15 Geh-Minuten vom Konstanzer Münster entfernt. Wir bieten 2 Zimmer für 1 Nacht für Pilger mit gültigem Ausweis an, die sich 1-2 Tage vorher angemeldet haben. Die Ankunft sollte so ca. 16:30 bis 17:30 Uhr sein, andere Zeiten nach Absprache. Die Zimmer haben Stockbetten und es gibt 2 Duschen und 1 WC nur für die Gäste. Die Betten haben bei uns Namen und sind im sogenannten Pilgerzimmer mit den 4 Ländern, durch welche wir gewandert sind, bezeichnet. Deutschland und Schweiz sind die oberen Betten, Spanien und Frankreich die unteren. Alle sind 2 m lang und 90 cm breit, nur Frankreich ist mit 140 cm breiter. Ein Kissen und eine Decke liegt bereit, eurerseits ist ein sauberer Schlafsack mitzubringen, ggf. können wir gegen kleines Entgeld einen zur Verfügung stellen. Jedes Bett hat seine eigenes Licht und eigene Steckdosen für kleine Ladegeräte, wie z.B. für das elektronische multifunktionale Hosentaschengerätchen (auch Schweizermesser 4.0 genannt, in Deutschland meist als Handy bezeichnet. Weiterhin gibt es einen Tisch, ausreichend Sitzgelegenheiten und einen Platz für den "Pilgerbeutel". Die Bücher darf man gerne mal ansehen, bzw. lesen.

 

Das Bad haben wir so umgestaltet, dass die Toilette und eine Dusche gleichzeitig in privater Atmosphäre genutzt werden können, die 2. Dusche ist nicht ganz so privat, es liegt an den Gästen, sie zu benutzen (oder auch nicht). Alle vorhandenen Utensilien (z.B. Seife, Duschbad, Fön) können benutzt werden, wir erwarten lediglich einen sparsamen Gebrauch, damit auch noch alle unsere Enkelkinder eine lebens- und liebenswerte Umwelt haben. Bei Bedarf schalten wir auch unsere Waschmaschine ein, bitten umgekehrt aber auch um Verständnis, dass eigenes Wäschewaschen und -trocknen in diesen Räumen nicht möglich ist.

   

Auf Wunsch bieten wir euch ein Pilgermenü, alternativ könnt ihr Essen gehen (da geben wir gerne auch ein paar Tipps, Gaststätten und Restaurants gibt es in Konstanz jedenfalls ganz viele). Verpflegung für den nächsten Tag könnt ihr euch bis 22 Uhr gleich um die Ecke einkaufen, das wäre vielleicht auch ein guter Zeitpunkt, zu dem alle schlafen sollen.

Ein gutes Frühstück ist selbstverständlich, eure Abreise sollte bis allerspätestens 9:00 Uhr erfolgen, wir möchten ja gerne wieder die Räume für die nächsten Gäste vorbereiten.

Bei ganz dringendem Bedarf haben wir auch noch das sogenannte Fahrradzimmer. Hier gibt es das "Liegerad" (ein Bett mit 2,2 m Länge), das "Mountainbike" (2 m lang und 90 cm breit) und im äußersten Notfall, könnte man das Sofa noch zum "Tandem" (2 m lang und 1,4 m breit) umbauen - aber dann wird es so eng, so dass wir das normalerweise nicht machen werden. Außerdem entsteht dann mächtig Stress, wenn am nächsten Morgen alle durch das Bad wollen.

 

Zwei Informationen fehlen euch jetzt noch: Preis pro Person und Anmeldung. Wir müssen unsere Kosten gedeckt bekommen, sonst können wir das nicht anbieten. Der Preis wird variieren, je nachdem ob und was es als Pilgermenü gibt. Wenn es Menschen gibt, die es sich leisten können, etwas zusätzlich in die Spendenkasse geben, können wir anderen Menschen gerne entgegen kommen, schließlich soll sich jeder Mensch seinen Pilgerweg nach Santiago erfüllen dürfen. Wir freuen uns über jeden Gast, damit es gut funktioniert ist aber - wie schon erwähnt - unbedingt eine Anmeldung erforderlich. Unsere Telefonnummer ist die

01523 1052 638

Buen camino
Ursula & Jürgen