zurück zur Startseite

zurück zur Übersicht der Heimautomatisierung

44. Das z-wave System (Stand 5.12.2020)

Das z-wave System ist ganz einfach einzubinden: den Sender/Empfänger (Dongle) in die USB-Buchse stecken und im Falle eines USB Stick ZU 1401 EU am Raspberry mit dem folgenden Befehl FHEM bekanntmachen:

define zwusb0 ZWDongle /dev/ttyACM1@115200

Da ich mich entschlossen habe, an dem zweiten Raspberry meines Systems einen eigenen Dongle zu installieren und dieser ein USB Stick ZME_UZB1 ist, wurde dieser durch einen FHEM Neustart automatisch angelegt.

Neue Komponenten werden "inkludiert" und nicht ie bei HomeMatic "gepaired", was aber am Ende genau das Gleiche ist: neue Komponenten müssen dem System bekannt gemacht werden, das funktioniert auch bei beiden Systemen aus Anwendersicht auf gleiche Art und Weise.

set zwusb0 addNode on

Etwaige Besonderheiten sind der jeweiligen Bedienungsanleitung der Komponenten zu entnehmen.

Ein paar Dinge sind dann doch anders als bei HomeMatic. Die Funkreichweite scheint geringer zu sein und batteriebetriebene Komponenten lassen sich nicht ohne Mehraufwand sofort umprojektieren. Damit kann ich gut leben und in Summe ist das offene System ein großer Vorteil, gibt es doch viele Hersteller, so dass man seinen optimalen Sensor oder Aktor leicht finden kann.

weiter zu: 45. Das Erkennungsschildchen